MSL Germany

Young Talents Blog

Schlüsselqualifikation Multitasking

Erstellt am: 28. Oktober 2013

Multitasking verbinden viele Menschen mit Belastung und  Stress und wissen häufig nicht genau wie sie mit Situationen umgehen sollen, in denen sie mehr als eine Aufgabe gleichzeitig erledigen müssen. Was aber, wenn ein wesentlicher Bestandteil des Joballtags aus Multitasking besteht? Bei uns PR-Beratern ist dies der Fall.

In unserem Beruf ist es ganz normal, dass wir nicht nur an einem Projekt arbeiten und nach dessen Abschluss zum nächsten Projekt übergehen. In der Regel müssen wir viele Bälle gleichzeitig in der Luft halten und dafür sorgen, dass keiner herunterfällt. Ich komme morgens nicht ins Büro und weiß genau, was ich die nächsten 8-9 Stunden machen werde. Jederzeit kann unerwartet etwas dazwischen kommen. Ein Kunde braucht dringend eine Pressemitteilung, eine Deadline für ein Konzept wurde nach vorne verschoben oder ein Pitch landet kurzfristig auf meinem Schreibtisch, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Das klingt jetzt erst einmal nach einem stressigen Job in dem man kaum Zeit zum Durchatmen zu haben scheint. Das mag teilwiese zutreffen, aber es macht auch Spaß und man kann viel für sich selber daraus mitnehmen: Struktur und problemlösungsorientiertes Arbeiten sind hier oberstes Gebot. In der Kommunikationsbranche lernt man schnell Aufgaben nach ihrer Dringlichkeit zu priorisieren und für sich selber Strategien zu entwickeln, wie man den Arbeitsalltag sinnvoll plant und gestaltet. Außerdem wird man mit der Zeit gelassener und ist in der Lage, Aufgaben auch mal zu verschieben, um sich einfach einmal eine Stunde für kreative Arbeit nehmen zu können.

Aber gerade diese Abwechslung und die vielen verschiedenen Aufgaben machen unseren Job auch so spannend. Und sind wir doch mal ehrlich. Hat man viel zu tun, dann ist auch der Feierabend schneller da.

Bis bald, euer Sebastian!